Die vier Grundsätze für einen sinnvollen Social Media Marketingplan

Viele Unternehmer wissen nicht, wie sie Social Media in ihre tägliche Vertriebs- und Marketingroutine integrieren sollen. Wenn Sie hier allerdings eine Taktik ohne organisierte Strategie verfolgen, werden Sie ziemlich schnell frustriert sein. Sie haben die Möglichkeit bestimmte Tools zu verwenden, die Ihnen den Umgang mit Social Media Netzwerken erleichtern können, aber um online erfolgreich zu sein, müssen Sie Ihre Strategie auch auf Ihre Marketing- Unternehmensziele abstimmen. Wir haben in diesem Artikel die Grundregeln für eine erfolgreiche Social Media Strategie in vier Kernelemente unterteilt und stellen Ihnen auch Tools vor, die Sie zur Unterstützung einsetzen können.

Informationen sammeln

Der erste Schritt um Ihre Social Media Strategie zu planen, ist es zu verstehen, wie Sie wertvolle Marktinformationen finden können. Sammeln Sie Informationen von Kunden, Interessenten, Ihrem Mitbewerb, Journalisten und anderen in der Industrie tätigen Quellen. Installieren Sie einen RSS Feed für relevante Blogseiten und registrieren Sie einen Diigo Account um Bookmarks und Inhalte für Email Newsletter zu erstellen.

Content Curation

Hierbei geht es um das Zusammentragen und Aufbereiten von Inhalten zu einem bestimmten Thema, über das Sie Ihre Kunden und Geschäftspartner informieren möchten. Durch das Sammeln und Filtern von wichtigen Brancheninformationen, werden Sie zu einem Insider für Ihre potenziellen Kunden und helfen ihnen die wichtigsten Unterschiede in Ihrer Nische zu erkennen. Hilfreiche Tools hierfür sind: RSS Reader und Content Curation Tools wie Newsle, LinkedIn Pulse und Scoop.it.

Inhalte teilen

Damit Ihr Netzwerk auf den Social Media Plattformen wachsen kann, müssen Sie Inhalte mit Ihren Followers teilen. Das bedeutet, dass Sie ihre eigenen Artikel und Ideen posten, aber sich auch mit anderen Experten in der Branche austauschen und deren Inhalte mit Ihren Fans und Freunden teilen. Um nicht den Überblick über Ihre Accounts zu verlieren, helfen Tools wie Feedly, Buffer and Hootsuite, um Ihre Beiträge zu bestimmten Zeiten automatisch zu posten.

Kommunikation

Prinzipiell ist der wichtigste Grund, warum Sie als Unternehmer soziale Medien nutzen sollten, um mit Ihren Kunden und Interessenten zu kommunizieren. Dies bedeutet, dass Sie nicht nur Informationen über Ihre Produkte und die neuesten Trends aus der Branche posten, sondern auch auf die Fragen und Anliegen Ihrer Käufer und potenziellen Kunden eingehen. Nehmen Sie auch Stellung zu negativen Beiträgen, um zu zeigen, dass Sie die Initiative ergreifen. Konstruktive Kritik wird Ihnen immer dabei helfen Ihren Service zu verbessern.

Indem man das Thema Social Media in mehrere Kernelemente unterteilt, kann man die jeweiligen Aufgaben auf das Team im Unternehmen verteilen. Geben Sie einer Person die Aufgabe relevante Informationen zu finden, eine andere Person kümmert sich um die Aufbereitung. Eine dritte Person kümmert sich darum, dass regelmäßig Inhalte gepostet werden und schließlich beauftragen Sie noch jemanden, um mit Ihren Kunden und Interessenten zu kommunizieren. Der Fokus liegt also nicht bei den Tools, die Sie benutzen, sondern es geht darum, welche Aktivitäten Ihnen dabei helfen, Ihren Kunden online einen exzellenten Service zu bieten.